Juhu, wir erwarten unser 2. Kind!

16.04.2010 23:07 von Dorins Kindermode

Ja, Kinder sind einfach das beste und schönste auf der Welt. Und wer einmal auf den Geschmack gekommen ist… Alleine schon, weil man sich fürs Erstgeborene ein Geschwisterchen wünscht, der lässt sich auch vom 2. Kindersegen nicht abhalten.

Das schöne ist, dass man beim Zweiten schon viel entspannter und sicherer ist. Vieles ist nicht mehr neu… und doch ist ja jedes Kind anders. Und eines ist dann auf jeden Fall neu für Sie: Nämlich die Herausforderung, beiden Kindern gerecht zu werden. Für das Neugeborene wünscht man sich, dass man ihm all die Liebe, Aufmerksamkeit und Sorge in dem gleichen Umfang geben kann, wie beim Ersten. Das ist nicht einfach, denn das Erste ist ja auch noch da. Und auch dieses stellt einen vor eine besondere Aufgabe: Denn auf keinem Fall möchte man seinem Schatz das Gefühl geben, dass es nun zu kurz kommt.

Jedem Kind gerecht werden.

Dafür kann man schon während der Schwangerschaft eine Menge tun. Ja nachdem, wie alt das Kind ist, empfiehlt es sich, es in die Vorbereitungen und Planungen einzubeziehen.

Ein Beispiel: Holen Sie die alten Babystrampler, Bodys, Spielsachen usw. heraus und machen Sie eine Zeitreise. Erzählen Sie ihrem Kind, welchen Strampler es damals besonders oft getragen hat. Welcher Body ihm am besten stand. Und dann fragen Sie Ihr Kind, ob es damit einverstanden ist, wenn das neue Geschwisterchen diese Sachen auch wieder tragen darf.

Wenn Sie die alten Sachen nicht mehr haben oder sie dem Baby nicht passen werden, weil es diesmal kein Mädchen (bzw. kein Junge) wird und Sie vorhaben, neue Babykleidung zu kaufen, dann machen Sie sich doch mal einen gemütlichen kuscheligen Abend mit Kind und Computer und stöbern Sie hier. Schauen Sie sich gemeinsam die aktuellen Babyklamotten von Salt and Pepper, Sterntaler und vielen anderen Markenherstellern an und beziehen Sie Ihr Kind in die Auswahl mit ein. Das funktioniert natürlich auch in vielen anderen Bereichen. Es tut ihm gut, mit entscheiden zu dürfen, es steigert die Identifikation mit dem Geschwisterchen und damit auch die Freude darauf.

Kommentare:
Nach oben