Und was bedeutet dieses Zeichen? Gütesiegel und ihre Bedeutung

09.02.2016 08:11 von Dorins Kindermode

Kindermode auf der Wäscheleine
Nicht immer ist klar, was die Prüfsiegel auf den Textilien eigentlich bedeuten.

Es gibt zahlreiche Produkte, auf denen Umwelt- oder Sozialsiegel abgebildet sind. Das sind mittlerweile nicht mehr nur Nahrungsmittel, elektronische Geräte oder Kosmetikprodukte. Immer häufiger tragen auch Textilien Labels, mit denen Hersteller Käufer davon überzeugen wollen, dass ihre Waren umweltfreundlich und/oder sozialverträglich hergestellt wurden.

Ihr solltet jedoch nicht jedem augenscheinlich vertrauenswürdigen Siegel vertrauen. Wir erklären euch, was es mit den Siegeln im Allgemeinen auf sich hat und zeigen euch die wichtigsten!

Was sind Gütesiegel und wofür sind sie da?

Als Gütezeichen‚ Labels oder Qualitätssiegel werden grafische oder schriftliche Kennzeichnungen von Produkten bezeichnet. Diese sollen die Käuferinnen und Käufer beim bewussten, verantwortungsvollen Einkaufen unterstützen.

Um ein Siegel zu erhalten, müssen Hersteller meist unterschiedliche Anforderungen erfüllen. Je nach Ausrichtung der Organisation des Gütezeichens, können sich diese auf den Herstellungsprozess (z.B. Verbot von Kinderarbeit) und/oder auf die Eigenschaften des Produkts (z.B. Energieverbrauch eines Elektrogeräts) beziehen. Nicht alle Siegel sind jedoch auch für Kundinnen und Kunden sichtbar; einige werden ausschließlich für den Handel zwischen Unternehmen genutzt.

Bei den gütesiegelverleihenden Organisationen kann es sich sowohl um staatliche Stellen, Nichtregierungsorganisationen oder einzelne Unternehmen handeln. Die meisten Organisationen überprüfen permanent die Einhaltung der Anforderungen, manche nehmen keine Kontrollen vor. Das genaue Vorgehen bei der Vergabe ihrer Siegel bleibt den jeweiligen Organisationen selbst überlassen und ist nicht vorgeschrieben.

Die wichtigsten Siegel für Textilien

Bei Textilien lassen sich zwei Arten von Siegeln unterscheiden. Die einen beziehen sich auf die Herstellung von Textilien. Sie überprüfen die Verarbeitungsstufen bei der Textilproduktion und legen Kriterien über die Fertigung von Waren zugrunde. Die anderen Siegel betrachten den Rohstoffanbau der Baumwolle. Hierbei spielt die Überprüfung landwirtschaftlicher Kriterien die entscheidende Rolle. Wir haben die wichtigsten drei Siegel jedes Bereichs für euch zusammengestellt.

Siegel für den Rohstoffanbau

Cotton Made in Africa (CmiA) Fairtrade Certified Cotton Better Cotton Initiative (BCI)
CmiA Fairtrade BCI
http://www.cotton-made-in-africa.com http://www.fairtrade.net http://www.bettercotton.org
Siegel der Initiative der „Aid by Trade Foundation“. Die Organisation hat das Ziel, die Lebensbedingungen afrikanischer Baumwollproduzenten zu verbessern. Als Einstiegsstandard unterstützt es Kleinbauern beim Eintritt in den Massenmarkt und hilft ihnen mit der Durchführung von Fortbildungsmaßnahmen schrittweise Verbesserungen herbeizuführen. Siegel der Nichtregierungsorganisation „Fairtrade International“. Diese hat das Ziel die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Produzenten in Entwicklungsländern zu verbessern. Das Siegel wird an kleinbäuerliche Baumwollbetriebe vergeben, die bestimmte Anforderungen in den Bereichen Ökologie, Ökonomie und Soziales erfüllen. Ein besonderer Fokus bei der Siegelvergabe wird auf den fairen Handel und die Unterstützung von gemeinnützigen Projekten vor Ort gelegt.

Siegel der gleichnamigen, gemeinnützigen Organisation. Diese hat das Ziel, die Umwelt- und Sozialbedingungen beim Baumwollanbau zu verbessern. Das Siegel richtet sich sowohl an große Plantagen als auch an Kleinbauern. Um es zu erhalten, müssen Baumwollproduzenten zunächst spezifische Einstiegskriterien und später weitere Anforderungen zur fortlaufenden Verbesserung erfüllen.

Das BCI-Siegel ist nicht auf Produkten zu finden. Es wird jedoch von zahlreichen Markenunternehmen zur Bewertung von Rohstoffen für nachhaltige Produktlinien genutzt.

Bewertung

Mindestanforderungen in den Bereichen Glaubwürdigkeit und Sozialverträglichkeit werden erfüllt.

Bewertung

Mindestanforderungen in den Bereichen Glaubwürdigkeit, Umweltverträglichkeit und Sozialverträglichkeit werden erfüllt.

Bewertung

Mindestanforderungen in den Bereichen Glaubwürdigkeit und Sozialverträglichkeit werden erfüllt.

Siegel für die Textilproduktion

Fair Wear Foundation Blauer Engel - Textil Global Recycled Standard (GRS)
FWF Blauer GRS
http://www.fairwear.org http://www.blauer-engel.de http://www.textileexchange.org/GRS
Siegel der gleichnamigen gemeinnützigen Organisation, die von Nichtregierungsorganisationen, Gewerkschaften und Unternehmensverbänden gesteuert wird. Die Organisation hat das Ziel, die Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie zu verbessern. Sie beschäftigt sich sowohl mit der regelmäßigen Überprüfung, Bewertung und öffentlichen Berichterstattung über die Produktionsbedingungen in Mitgliedsunternehmen (bspw. durch Kontrollen in den Produktionsstätten vor Ort) als auch neuen Ansätzen zur Durchsetzung von Menschenrechten in Lieferketten. Staatliches Umweltsiegel, dessen Vergabekriterien unter anderem vom Umweltbundesamt festgelegt werden. Mit dem Siegel werden Produkte gekennzeichnet, die hohe Anforderungen an die umweltschonende Textilproduktion (insbesondere beim Einsatz von Chemikalien) und der Einhaltung von Arbeitsnormen erfüllen. Siegel der gemeinnützigen Organisation „Textile Exchange“. Diese hat das Ziel die Lieferkette der Textilherstellung nachhaltiger zu gestalten. Das Siegel fokussiert hauptsächlich den Anteil recycelter Materialien im Endprodukt und wird an Produkte vergeben, die zu mindestens 20% aus recycelten Materialien bestehen.

Bewertung

Das Siegel erfüllt die Mindestanforderungen an Glaubwürdigkeit und Sozialverträglichkeit.

Bewertung

Das Siegel erfüllt die Mindestanforderungen an Glaubwürdigkeit und Umweltfreundlichkeit.

Bewertung

Das Siegel erfüllt NICHT die Mindestanforderungen an Glaubwürdigkeit, Umweltfreundlichkeit oder Sozialverträglichkeit.

„Siegelklarheit“ auch für unterwegs

Natürlich schafft es niemand, sich all diese Gütesiegel zu merken. Vor allem da es noch einige mehr gibt als die, die wir hier beschrieben haben. Als kleine Unterstützung für unterwegs bietet sich die kostenlose App Siegelklarheit für euer Handy an, mit der ihr die Siegel direkt beim Einkauf scannen könnt. Die App liefert euch die wichtigsten Informationen zu den Siegeln und hilft euch beim Vergleich der unterschiedlichen Gütesiegel. So wisst ihr dann auch direkt vor Ort, was die abgebildeten Siegel bedeuten.

Natürlich könnt ihr auch in unserem Onlineshop vorbeischauen und ganz bequem vom Sofa aus qualitativ hochwertige Kinderkleidung kaufen. Sorgen über falsche, nicht vertrauenswürdige Siegel müsst ihr euch bei unserer Kindermode nicht machen. Wir freuen uns auf euren Besuch!

Kommentare:
Nach oben