Weihnachtsbäckerei für Groß und Klein

10.12.2016 14:04 von Dorins Kindermode

Wenn die Adventszeit beginnt, ist für viele Familien Plätzchenzeit. Die klirrende Winterkälte läutet für Kinder und Eltern besinnliche und gemütliche Tage ein. Erst wird der funkelnde Weihnachtsschmuck herausgeholt und fleißig dekoriert. Dann geht’s ans Rezeptaussuchen, Einkaufen, Backen und Verzieren. Sie sind noch kein Back-Fan? Ganz sicher: Wenn Sie es erstmal ausprobiert haben, können Sie das fröhliche Loskneten in hauseigener Backstube kaum mehr erwarten …

Weihnachtsbäckerei für Groß und Klein

Warum Plätzchenbacken mit Kindern so wichtig ist

Backen macht nicht nur besonders viel Spaß, sondern ist auch eine wundervolle Möglichkeit Zeit mit seinen Kindern zu verbringen und sie schon von klein auf zum Mitwirken in der Küche anzuregen. Wie bereichernd solche friedvollen Momente und gemeinsamen Aktionen sind, sieht man in den leuchtenden Kinderaugen, wenn es endlich so weit ist. Im Alltagstrubel kommt harmonische Familienzeit manchmal etwas zu kurz. Genau deswegen erweist sich Backen als unersetzbare Gelegenheit, um mit den Liebsten zusammen zu sein. Schon die ganz Kleinen finden bereits das Teigkneten mit Mama großartig. Nachdem gelernt wurde, dass man den Teig nicht in die Ausstechform drückt, sondern ihn erst flach ausrollt und anschließend die Plätzchen aussticht – macht Backen noch viel mehr Spaß. Das Ziel? Die meisten Kekse aus dem Teig zu formen, denn dann gibt’s mehr zu naschen. Und natürlich: Den schönsten und leckersten Keks von allen zu zaubern! Was eignet sich mehr zum Verschenken als Selbstgemachtes, das vom Herzen kommt?

Back-Check-Liste

Welche Küchenutensilien und Zutaten dürfen in keiner Backstube fehlen?

  • Am besten schreiben Sie alle Zutaten wie Butter, Eier und Mehl auf eine Einkaufsliste, denn wenn der Backspaß begonnen hat, ist nicht mal mehr ein kurzer Supermarktbesuch drin.

  • Beziehen Sie Ihre Kinder bereits von Anfang an mit ein. Das gemeinsame Aussuchen von Rezepten, Ausstechformen (Stern, Engel & Nikolausschuh etc.) und Dekor (Keksstempel, bunte Perlen, Herzchen, Lebensmittelfarbe etc.) steigert die Vorfreude.

  • Basic-Must-haves: Messbecher, Küchenwaage, Rührschüssel, Schneebesen, Teigschaber, Ausstechformen, Sieb, Teigrolle, Backhandschuhe, Backblech, Backpinsel, Backpapier und Schürze. Für kleine & große Backprofis: Backmatten, Küchengitter, Küchentrichter, Mehlschaufel, Rührlöffel, Teigportionierer und Spritzbeutel.

Rund ums Backen

  • Duft aus dem Ofen, stimmungsvolle Klänge und Kerzenschein erhöhen beim Backen die Weihnachtsvorfreude.

  • Suchen Sie sich je nach Kindesalter einfache oder anspruchsvolle Rezepte aus. Vom Familien-Klassiker bis hin zum Drei-Zutaten-Keks ist alles möglich. Durch die Verzierung wird jeder Keks zum liebevollen Hingucker.

  • Wenn Sie beim Backen Wert auf gesündere Rezepte legen oder Allergien berücksichtigen müssen, finden Sie online schmackhafte Rezepte und Anregungen (z. B. ohne Industriezucker, Gluten und Lactose).

  • Es darf auch mal herrlich süß sein, dass haben sich sowohl Bäckermeister als auch Lehrlinge nach getaner Arbeit verdient.

  • Zeigen Sie ein paar Hausfrauen-Kniffe und loben Sie Ihre Kinder für die schön ausgestochen Formen, denn in jedem Keks stecken viel Liebe und Mühe. Omi, Opi und Freunden schmecken die hausgemachten Köstlichkeiten garantiert!

  • Tipp: Den Rest des Teigs immer wieder zusammenkneten und ausrollen. Sie werden sich wundern, wie viele Plätzchen noch entstehen.

  • Jede Mutter kennt es: Nach dem Backen steht die Küche Kopf. Lassen Sie mal Fünfe gerade sein, denn überall Mehl und Kleckse gehören dazu – sauber gemacht wird anschließend gemeinsam.

  • Und das Beste? Naschen ist erlaubt!

Zuckerguss selber machen? Geht supereinfach:

  • ca. 250 g Puderzucker mit 3 - 4 Esslöffeln Wasser zur glatten Masse vermengen.

  • Anstelle des Wassers können Sie genauso gut leckere Fruchtsäfte nehmen.

  • Zum Einfärben einfach Lebensmittelfarbe hinzugeben.

Unser liebstes Weihnachtskeks-Rezept:

  • 250 g Mehl

  • 1 Ei

  • 125 g Margarine

  • 65 g Zucker

  • 1 Prise Salz

  • 1 Päckchen Vanillinzucker

  • Teig kneten und 30 Minuten kalt stellen

  • Teig ca. 3 mm dick ausrollen und Formen ausstechen

  • Die ausgestochenen Formen auf ein Blech geben und bei 180 ° C (Umluft) etwa 10 min backen.

Weihnachtliche Geschenk-Ideen

Der Do-it-Yourself-Trend ist nicht nur angesagt, sondern fördert auch die Selbstständigkeit, das Lernverhalten und die Fantasie von Kindern. Zu jeder Jahreszeit gibt es tolle Ideen rund ums Kochen, Basteln oder Malen. Auch im Hinblick auf Verpackungen (bemalte & beklebte Tütchen oder Dosen) sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Egal, ob für zu Hause oder als Geschenk für Freunde und Familie. So lernen die Kleinen schon früh, wie man überrascht. Der Renner neben selbst gemachten Plätzchen ist eingemachte Marmelade, die in schön gestalteten Gläsern verschenkt wird. Machen Sie ihre Kinder zu Glücksbäckern oder Glücksköchen und kreieren Sie gemeinsam köstliche Leckereien. Appetit und Lust bekommen? Planen Sie jetzt das vorweihnachtliche Family-Event – es ist noch genügend Zeit. Nicht traurig sein, wenn die Weihnachtsbäckerei schließt, schon nächstes Jahr öffnen sich wieder ihre Türen.

Kommentare:
Nach oben